Badminton Basketball Fußball Handball Förderverein Special Olympics Paderborn Karneval Leichtathletik Radsport Schach Schwimmen Tanzen Tennis Tischtennis Turnen Volleyball

"Ich werde diese Tage nie in meinem Leben vergessen. Ihr wart großartig!", ruft Dreier zum Schluss bewegt, bevor er die offizielle Flagge der Spiele an Anna-Lena Schiel als Leiterin der Geschäftsstelle von Special Olympics NRW übergibt.

In ihrer Bilanz bezeichnen die Organisatoren die Paderborner Premiere der Landesspiele für Menschen mit geistiger Behinderung in NRW als "Meilenstein" in der Verbandsarbeit: "Es waren herausragende Landesspiele. Die Athletinnen und Athleten begeisterten alle Beteiligten mit ihren Leistungen, ihrem Selbstbewusstsein und ihrer Lebensfreude", sagt Jan Zilius, Vorstandsvorsitzender von Special Olympics in NRW. Einen besonderen Dank richtet er an die Stadt Paderborn, die Schulen und Vereine, "für ihre Hilfsbereitschaft bei den Vorbereitungen und der Realisierung der Spiele".

Die Special-Olympics-Hymne "Ich gewinn!" im Ohr, machen sich die Athleten und ihre Betreuer auf den Heimweg. Erschöpft und glücklich sind sie - und stolz, egal welchen Platz sie erreicht haben. Sie waren dabei und haben eine Erfahrung gemacht, die ihnen Kraft geben wird, wenn es vielleicht einmal nicht so gut läuft im Leben. "Gemeinsam sind wir stark!" - das Motto, mit dem die Wettbewerbe in Paderborn überschrieben waren, wurde mit Begeisterung in die Praxis überführt.

© 2015 Neue Westfälische, 15 - Paderborn (Kreis), Donnerstag 11. Juni 2015

  

   
© TuRa Elsen 1894/1911 e. V.