Badminton Basketball Fußball Handball Förderverein Special Olympics Paderborn Karneval Leichtathletik Radsport Schach Schwimmen Tanzen Tennis Tischtennis Turnen Volleyball

Alexander Budde übernimmt Koordination

Paderborn. Ihren Antrag auf Anerkennung als NRW-Leistungssportzentrum beim Landessportbund Nordrhein-Westfalen hat die Stadt Paderborn gestern mit dem gemeinsam erarbeiteten Konzeptpapier gestellt. Wie die Stadt mitteilte, soll dieses Zentrum als Dach für den regionalen Leistungssport vorhandene Kräfte bündeln und über Synergieeffekte maßgeblich dazu beitragen, die Rahmenbedingungen am Standort Paderborn weiter zu verbessern. Die Koordination übernimmt Alexander Budde.

Das vorliegende Konzept wurde durch den Paderborner Sportservice in Person des neuen Koordinators Budde unter maßgeblicher Mitwirkung der eingerichteten Konzeptgruppe, bestehend aus je einem Vertreter des Forums Paderborner Spitzensport, des Ahorn Sportparks, des Fördervereins Pro Leistungssport, der Universität Paderborn und der Landesleistungsstützpunkte, entwickelt. Im Kern stehe die gemeinsame Bearbeitung von fünf zentralen Handlungsfeldern: Begabungserkennung und Talentförderung, Gesundheit, Training und wissenschaftliche Begleitung, pädagogische Betreuung und Laufbahnberatung, Entwicklung der Sportstätteninfrastruktur für den Leistungssport sowie Kommunikation und Einbindung der Wirtschaft.

Kartenvorverkauf startet in Elsen am 18. Januar

Paderborn-Elsen. Der Vorverkauf für alle Karnevalsveranstaltungen der Karnevalsabteilung TuRa Elsen startet am Sonntag, 18. Januar, um 14.11 Uhr im Elsener Brau- und Bürgerhaus.

Das übergreifende Motto ist "Elsener Karneval Erstklassig", teilte die TuRa Elsen mit. Angeführt von der diesjährigen Karnevalsprinzessin "Gaby I." würden die Elsener Karnevalisten wieder ein reichhaltiges und stimmungsvolles Programm bieten.

Den Auftakt macht wieder die "Jecken-Nacht" am Samstag, 7. Februar. Gerade hier entpuppe sich der Elsener Karneval als Schaubühne für heranwachsende Talente. Dieses Jahr gäben sich besonders viele heimische Büttenredner ein Stelldichein.

Am Sonntag, 8. Februar, regierten dann die kleinen Narren, wenn es heißt: Bühne frei für den TuRa Kinderkarneval.

Der Karnevalsdonnerstag liege ganz in den Händen der närrischen Weiber: Am 12. Februar, heißt das Motto des Abends: Party Pur.

Gemixt werde das Ganze mit einem Klasse-Programm, wie zum Beispiel mit den Auftritten der Männerballetts aus Elsen, Bad Lippspringe und Delbrück - ganz nach dem Geschmack der holden Weiblichkeit. Den krönenden Abschluss bilde dann am Samstag, 14. Februar, die Megaparty "TuRa Gala".

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen und die Möglichkeit zur Kartenbestellung - Restkarten können übrigens auch ab Montag, 19. Januar, im Schuhhaus Bernard in Elsen erworben werden - gibt es im Internet unter

www.karneval.tura-elsen.de

© 2015 Neue Westfälische, 15 - Paderborn (Kreis), Mittwoch 07. Januar 2015

  

Hochrein-Elf liegt vier Zähler vor der DJK Mastbruch/BV Bad Lippspringe II droht der Abstieg/TuRa Elsen im Mittelfeld

Kreis Paderborn. In der vergangenen Spielzeit der Fußball-Kreisliga A Nord musste der TuS Sennelager noch dem 100-Punkte-Meister SCV Neuenbeken den Vortritt lassen. Doch in der Spielzeit 2014/15 liegen die Schützlinge von Coach Jürgen Hochrein zur Halbzeit auf dem Spitzenplatz, der zum Sprung in die Bezirksliga berechtigt.

Nun gilt es "lediglich" die Form auch nach der Winterpause an den Tag zu legen, da die DJK Mastbruch als vermutlich einziger echter Kontrahent nur vier Punkte hinter dem TuS rangiert. Auch im Tabellenkeller wird nach jetzigem Stand der Dinge nur ein Team ausgespielt, das noch den Gang in die B-Klasse antreten muss. Abhängig ist dies jedoch von der Anzahl eventueller Paderborner Bezirksligaabsteiger, die der Staffel Nord zugerechnet werden müssten. Nur wenn es mehr als zwei Paderborner Absteiger werden, kann sich die Anzahl der Absteiger eine Etage tiefer noch erhöhen. Demnach müssten derzeit der BV Bad Lippspringe II neben dem SV Benhausen, der seine Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen hatte, absteigen.

Der Ehrenvorsitzende Josef Kirchhoff übernimmt das Amt

Paderborn-Elsen (NW). Hinter der Schachabteilung der TuRa Elsen liegt ein erfolgreiches Vereinsjahr. So konnte der TuRa-Schach-Vorsitzende Herbert Klaßmann bei der Abteilungsversammlung unter anderem auf den Klassenerhalt der 1. Mannschaft in der Verbandsliga zurückblicken. Auch in der aktuellen Saison liegt Elsens Erste im Mittelfeld und hat gute Chancen, erneut die Liga zu halten. Beste Punktesammler sind Suad Hosic, Michael Kirchhoff und Michael Krüger. Beide Vereinsturniere konnte Michael Krüger für sich entscheiden. Er gewann sowohl die Vereinsmeisterschaft als auch das Schnellschachturnier.

Bei den Vorstandswahlen wurde Herbert Klaßmann als Abteilungsvorsitzender im Amt bestätigt. Nach mehr als 20 Jahren stand Robert Rotthoff nicht mehr für das Amt des Kassierers zur Verfügung. Rotthoffs Nachfolger ist der Ehrenvorsitzende Josef Kirchhoff. Interessierte Schachspieler sind herzlich zum Vereinsabend eingeladen. Gespielt wird jeweils freitags ab 20 Uhr im TuRa-Vereinshaus am Mühlenteich 12.

© 2014 Neue Westfälische, 15 - Paderborn (Kreis), Dienstag 30. Dezember 2014

Kreis Paderborn (RT). Durchwachsen ist sicherlich das Stichwort, das am ehesten auf den bisherigen Saisonverlauf der Paderborner Teams aus den Kreisligen zutrifft. Bester Vertreter aus dem Kreisgebiet im lippischen Herren-Oberhaus ist Bezirksliga-Absteiger TSV Schloß Neuhaus, der mit 11:11 Zählern auf dem sechsten Platz rangiert - und damit bereits zehn Punkte Rückstand auf Primus TuS Leopoldshöhe aufweist, womit der sofortige Wiederaufstieg im Grunde genommen bereits jetzt passé ist.

Im Frauen-Klassement befindet sich die TuRa Elsen auf dem besten Wege zurück in die Bezirksliga. Die TuRa ist Zweiter (13:3 Punkte) und steht nur einen Zähler - nach Minuspunkten - hinter Tabellenführer Bad Salzuflen II, der zudem klar mit 26:21 geschlagen wurde. Vierter ist die HSG Altenbeken/Buke (10:6), Fünfter der TSV Schloß Neuhaus (10:8). Altenbeken/Buke konnte aber zumindest beide Lokal-Duelle mit Elsen (18:15) und Schloß Neuhaus (22:21) gewinnen. Zudem triumphierte die TuRa mit 30:24 über Neuhaus.

Bei den Herren folgen auf den Plätzen sieben und acht Ex-Landesligist TuRa Elsen (9:13 Punkte) und der TV 1875 Paderborn (9:13), deren bisherige Leistungen ebenfalls äußerst schwankend waren. Die TuRa kam nur schlecht aus den Startlöchern (1:7), siegte anschließend drei Mal in Reihe und kassierte in den jüngsten vier Begegnungen drei Pleiten. Stark ist in Elsen vor allen Dingen der Rückraum mit Christoph Schulte, Marius Giesguth und Jan Paschke.

   
© TuRa Elsen 1894/1911 e. V.