Badminton Basketball Fußball Handball Förderverein Special Olympics Paderborn Karneval Leichtathletik Radsport Schach Schwimmen Tanzen Tennis Tischtennis Turnen Volleyball

Paderborn - Auch 2012 haben Sportler aus Paderborn wieder erfolgreich an den „Special Olympics“ teilgenommen und wurden nun von der Stadt Paderborn und dem Stadtsportverband Paderborn gewürdigt.
Beim diesjährigen Integrativen Sportfest „Together in Motion“ wurden die Paderborner Sportlerinnen und Sportler vom Verein TuRa Elsen und der Hermann-Schmidt-Schule für ihre hervorragenden Leistungen bei Special Olympics Veranstaltungen im Jahr 2012 von der Stadt Paderborn vor ca. 1500 Zuschauern geehrt.
„Wir wollen mit der Special Olympics Ehrung die Erfolge von Sportlerinnen und Sportlern mit geistiger Behinderung stärker in die Öffentlichkeit bringen und ihre herausragenden Leistungen würdigen“, informierte Matthias Brumby vom Stadtsportverband Paderborn.

Prinzessin Conni muss nicht auf die Waage

Paderborn-Elsen (gek). Cornelia Fischer, genannt Conni I., strahlte am Samstagabend über das ganze Gesicht. Bei der Prinzenproklamation der Karnevalsabteilung der Tura Elsen wurde sie zur neuen Prinzessin des zweitgrößten Paderborner Stadtteils gekrönt. Sie führt ihr Narrenvolk mit dem Motto „Jeck. . . an Tagen wie diesen“ in die Karnevalsession 2012/2013.

Die 49-jährige Erzieherin lebt und arbeitet in Bad Lippspringe. Dass sie trotzdem die richtige Hoheit für die Elsener Karnevalisten ist, kann der Karnevalspräsident Dieter Gees leicht erklären. „Conni ist aus der TuRa nicht wegzudenken“, sagt er. Sie war bereits Frauenwartin im Turnvorstand und Fachwartin für Gymnastik und Tanz. Außerdem trainiert sie die beiden Tanzgruppen „In Takt“ und das „Elsener Männerballett Revival“. Seit 1990 ist sie die dritte weibliche Hoheit der Elsener Karnevalisten.

TOGETHER IN MOTION: Bei der 15. Auflage passt im Sportzentrum einfach alles

Paderborn. Mathias Hornberger strahlte. „So voll war es noch nie“, sagte der Vorsitzende des Stadtsportverbandes Paderborn und ließ seinen Blick durch das vollbesetzte Sportzentrum Maspernplatz schweifen. Rund 1.500 Zuschauer verfolgten gestern die finale Show bei der 15. Auflage von „Together in motion“. Entsprechend glücklich und zufrieden waren die Organisatoren von Stadtsportverband, Sportjugend und Stadt Paderborn.

Und bereits vor dem Showprogramm hatte im Sportzentrum reichlich Betrieb geherrscht. Gut 2.500 Besucher überzeugten sich von den Mitmachangeboten, die Paderborner Sportvereine und Institutionen auch diesmal für die ganze Familie in petto hatten. Ob Tischtennis, Baseball, Rollstuhlbasketball, Golf, Ropeskipping, Trampolinspringen, Sportstacking, Schießsport oder Fußball – die Palette war groß. „Das war mit Sicherheit eine der besten Veranstaltungen und ein echtes i-Tüpfelchen in der Geschichte von Together in motion“, bilanzierte Mathias Hornberger nach der 15. Ausgabe der beliebten integrativen Sportshow.

   
© TuRa Elsen 1894/1911 e. V.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok