Badminton Basketball Fußball Handball Förderverein Special Olympics Paderborn Karneval Leichtathletik Radsport Schach Schwimmen Tanzen Tennis Tischtennis Turnen Volleyball

Im Jahr 2008 nahmen mit den Herren und einer männlichen U12 zwei Mannschaften am Spielbetrieb teil. Für die Herrenmannschaft ging es nach der durchwachsenden Hinrunde darum, möglichst schnell noch einige Punkte einzufahren, um frühzeitig den Klassenerhalt in der Landesliga zu sichern. Dabei helfen sollten mit Pascal Kramer und Patrick Fellbaum zwei neue Spieler, die durch ihr Studium in Paderborn zur TuRa stießen. Der Auftakt der Rückrunde verlief allerdings nicht sehr verheißungsvoll, da es gleich Niederlagen gegen BBG Herford 2 und Gütersloher TV 2 setzte. Doch mit zwei darauf folgenden Siegen gegen die unmittelbaren Konkurrenten im Abstiegskampf SV Brackwede 2 und Gütersloher TV 1 konnte man sich etwas Luft verschaffen. Als dann im weiteren Verlauf der Rückrunde auch noch ein Sieg beim TSVE Bielefeld 3 gelang, war der Klassenerhalt nach einer Zittersaison endgültig unter Dach und Fach gebracht.

Die Abschlusstabelle 2007/08 der Landesliga 8 des Westdeutschen Basketballverbandes im Einzelnen:

1. TSVE Bielefeld 2 22 18 4 1605:1394 36: 8
2. GW Paderborn 22 17 5 1801:1501 34:10
3. BBG Herford 2 22 17 5 1708:1365 34:10
4. PSV Warburg 22 14 8 1671:1416 28:16
5. TV Löhne 22 12 10 1665:1651 24:20
6. VfL Schlangen 22 12 10 1694:1611 24:20
7. BC Leopoldshöhe 22 12 10 1706:1662 24:20
8. Gütersloher TV 2 22 12 10 1751:1649 24:20
9. TuRa Elsen 22 6 16 1476:1731 12:32
10. SV Brackwede 2 22 5 17 1501:1782 10:34
11. Gütersloher TV 1 22 4 18 1449:1870 8:36
12. TSVE Bielefeld 3 22 3 19 1571:1964 6:38

Zu ersten Mal nach vielen Jahren hat es im Kader der Herrenmannschaft für die neue Saison kaum Veränderungen gegeben. Lediglich Christian Eley, der aber auch in der vergangenen Saison aufgrund seines Studiums schon kaum noch ein Spiel mitgemacht hatte, verließ die TuRa. Neu zum Kader der Mannschaft stießen Sebastian Kunert und Marc Hentschel.

Man hatte sich zum Ziel gesetzt, diesmal schon frühzeitig die notwendigen Punkte einzufahren, damit es nicht erneut zu einer solchen Zittersaison wie im Vorjahr kommen sollte. Aber schon nach dem ersten Spieltag war diese Zielsetzung nur noch Makulatur. Mark Johnson übernahm bei den Paderborn Baskets zunächst bei der weiblichen U18 und später auch noch bei der in der Oberliga spielenden 3. Herrenmannschaft das Traineramt und stand damit der TuRa als Trainer nicht mehr zur Verfügung. Auch als Spieler konnte er dadurch nur noch in einigen Spielen für die TuRa auflaufen. Kurzfristig musste deshalb Dominik Stollmeier das Traineramt übernehmen. Zwar war der Start in die neue Saison nach den ersten 5 Spielen mit 4:6 Punkten noch ganz annehmbar, doch danach folgten in den restlichen Spielen der Hinrunde leider nur noch Niederlagen, so dass sich die Mannschaft nach der Hinrunde mit 4:18 Punkten und 789:903 Körben auf dem vorletzten und damit auf einem Abstiegsrang wieder fand. Es bedarf in der Rückrunde noch großer Anstrengung, damit die Klasse erhalten werden kann.

Die Tabelle der Hinrunde der Landesliga 8 des Westdeutschen Basketballverbandes in der Saison 2008/09 im Einzelnen:

1. TV Lemgo 11 11 0 988:685 22: 0
2. Gütersloher TV 11 10 1 843:658 20: 2
3. PSV Warburg 11 8 3 843:752 16: 6
4. TV Büren 11 7 4 913:916 14: 8
5. BBG Herford 2 11 6 5 709:775 12:10
6. BC Leopoldshöhe 11 5 6 831:807 10:12
7. VfL Schlangen 11 5 6 820:823 10:12
8. RW Kirchlengern 11 5 6 796:852 10:12
9. GW Paderborn 11 3 8 786:836 6:16
10. SV Brackwede 2 11 3 8 699:869 6:16
11. TuRa Elsen 11 2 9 789:903 4:18
12. TV Löhne/Bhf. 11 1 10 724:865 2:20

Im Jugendbereich startete die U12 im ersten Jahr ihres Spielbetriebs motiviert in die Rückrunde der Kreisliga West des Basketballkreises Paderborn. Am Ende der Saison sprang ein sehr guter 5. Platz heraus, wenn man bedenkt, dass das Alter der meisten Kinder der Mannschaft weit unter den 12 Jahren lag. Durch diese Platzierung qualifizierte sich die Mannschaft für die Play-offs um die Plätze 9 – 12 gegen die Mannschaften, die in der Kreisliga Ost den 5. und 6. Platz belegt hatten. Im ersten Spiel gegen Bad Driburg konnte die U12 nach einem kampfbetonten Spiel mit 42:32 einen Sieg einfahren. Im Finale trafen die TuRaner dann auf den Gastgeber Salzkotten. Das spannende Spiel konnte die U12nach ständig wechselnder Führung letztendlich für sich entscheiden und damit den 9. Platz der Kreisliga belegen.

Zum Abschluss der Saison 2007/08 traf sich die Basketball begeisterte Jugend aus Elsen und Umgebung in der Schlengerbuschhalle mit 5 Mannschaften der U10 und 6 Mannschaften der U12 zu einem ganztägigen Event um den Volksbank Elsen-Wewer-Borchen Cup 2008.

Bei den U10 Mannschaften erkämpfte sich nach spannendem Spiel TuRa Elsen I den ersten Platz. Im entscheidenden Spiel um den Turniersieg konnte der TV Detmold mit 4:2 bezwungen werden. Damit ergab sich folgende Abschlusstabelle:

1. TuRa Elsen I 46:12 8:0
2. TV Detmold 69:18 6:2
3. Comeniusschule I 29:24 4:4
4. TuRa Elsen II 18:44 2:6
5. Comeniusschule II 4:68 0:8

Im Turnier der Mannschaften U12 belegte das Team aus Detmold den ersten Platz und durfte nach dem Vorjahressieger TV Brakel den Wanderpokal der Volksbank Elsen-Wewer-Borchen l mit nach Hause nehmen. Auch hier entwickelte sich ein Zweikampf zwischen TuRa Elsen I und dem TV Detmold, den diesmal die Detmolder mit 25:20 zu ihren Gunsten entscheiden konnten. Die Tabelle nach Ende des Turniers hatte folgendes Bild:

1. TV Detmold 152:53 10:0
2. TuRa Elsen I 86:40 8:2
3. TV Bad Driburg 79:56 6:4
4. Comeniusschule 47:59 4:6
5. TV Brakel 20:107 2:8
6. TuRa Elsen II 23:101 0:10

Ein besonderer Dank gilt den Organisatoren, den Betreuern, unterstützenden Eltern, die für das leibliche Wohl an diesem Tag gesorgt haben, und allen Helfern, die diesen Tag zu einem großen Erfolg werden ließen. Ein ganz besonderer Dank gebührt ebenfalls mit Kerstin Schade (www.Kaleidoshop.de) dem diesjährigen Sponsor, der auch die Preise zur Verfügung gestellt hat. So konnte jedem teilnehmenden Kind als Erinnerung an das Turnier in Elsen eine Kappe in den Deutschland Farben übergeben werden.

Ein Event der Extraklasse durften 12 Kinder der TuRa Elsen Basketball zum Beginn der Sommerferien erleben. Als Trainer Mark Johnson erfuhr, dass Kinder zum Einlaufen bei einem Freundschaftsspiel Deutschland gegen Polen in der Gerry-Weber-Halle gesucht wurden, schlug er sofort zu. Curtis Instruments GmbH sponserte den Bulli für die Fahrt nach Halle/Westfalen und die Einheitskleidung, um sich als Team geschlossen zu präsentieren. Schon im Bulli übten die Kinder die Nationalhymne. Als die TuRa Kinder erfuhren, dass Sie mit der deutschen Nationalmannschaft einlaufen durften, stieg die Aufregung enorm. Dann ging es los. Die Kinder von TuRa Elsen warteten im Tunnel auf ihren Einlauf mit der deutschen Nationalmannschaft. Die deutschen Nationalspieler wurden nach und nach vom Stadionsprecher aufgerufen. Der erste Spieler schnappte sich das vorne stehende Kind und zusammen liefen sie Hand in Hand in das Stadion ein. Tobias Schilling war der Glückliche und durfte mit Dirk Nowitzki einlaufen. Während des Spiels feuerten alle Kinder die Mannschaft lautstark an. Was offensichtlich auch half, denn die deutsche Mannschaft gewann das Spiel. Nach dem Spiel erfüllten die deutschen Nationalspieler auch noch fleißig alle Autogrammwünsche des TuRa Nachwuchses. Dieses Erlebnis wird den Kindern sicher noch lange in Erinnerung bleiben.

In der neuen Saison hatte der Trainer Mark Johnson zunächst die Qual der Wahl, von allen Talenten, die Elsen in den Jahrgängen 1997/98 zu bieten hatte, lediglich 14 Spieler auswählen zu müssen, die in dem Kreisliga U12 Team spielen sollten. Viele Kinder, die auch gerne im Team gewesen wären, mussten vertröstet werden.

Teamwork und Spaß waren die Hauptsache im Team. Die Kinder konnten schon im ersten Spiel beweisen, dass Mark Johnson die richtige Wahl getroffen hatte. Gegen Paderborn Baskets 4 zeigte die U12 Treffsicherheit, Schnelligkeit und Motivation. Im zweiten Spiel gegen Salzkotten wurde das Team zum ersten Mal richtig geprüft. Salzkotten war ein erfahrener Gegner, der in dem spannenden Spielverlauf mit ständigem Führungswechsel am Ende die Nase vorn hatte. Die knappe Niederlage will die U12 allerdings in der Rückrunde wieder gutmachen. Der Rest der Saison lief dagegen nach Wunsch. Die Mannschaft konnte in überzeugenden Spielen bis zum Ende des Jahres ausschließlich Siege einfahren und befindet sich zur Zeit auf dem 2. Platz der Liga. Sie sind mit einem Fuß in den Play-offs, in denen die Meisterschaft der U12 Kreisliga ausgespielt wird.

Die Ergebnisse im Einzelnen:
13.09.08 TuRa Elsen – Paderborn Baskets 4 63:27
15.10.08 TV Salzkotten – TuRa Elsen 55:49
21.10.08 TuRa Elsen – TV Bad Driburg 70:28
02.11.08 Paderborn Baskets 3 – TuRa Elsen 31:73
16.11.08 TV Brakel – TuRa Elsen 59:110
22.11.08 Paderborn Baskets 4 – TuRa Elsen 36:70
25.11.08 TuRa Elsen – DJK Delbrück 86:28
03.12.08 DJK Delbrück – TuRa Elsen 22:73

Am Ende des Jahres gilt es wie immer all denen herzlichen Dank zu sagen, die – auf welche Art auch immer – die Basketballabteilung im vergangenen Jahr unterstützt haben. Allen TuRanern wünscht die Basketballabteilung ein sportlich erfolgreiches und gesundes Jahr 2009.

Norbert Stollmeier
Abteilungsleiter

Die TuRa Elsen Basketballabteilung feiert in diesem Jahr 10-jähriges Jubiläum. Sie hat sich zur Feier des Tages etwas ganz Besonderes für Groß und Klein ausgedacht.

Am Samstag, 04.August 2007 ist ein Tagesevent an der Gesamtschule Elsen in der Schlengerbuschhalle mit zwei Turnieren geplant. Das erste Turnier findet um 10:45 Uhr für die Small-Stars statt. Mannschaften aus Elsen, Paderborn, Schlangen und Brakel treten an, um den ersten „Volksbank Elsen-Wewer-Borchen Wanderpokal MiniCup“ zu gewinnen.

Am Nachmittag ab 15:00 Uhr findet dann das Herrenturnier der TuRa mit Mannschaften aus Elsen, Paderborn, Schlangen und Büren statt.
Hier bietet sich der TuRa eine erste Möglichkeit sich vor der bevorstehenden Saison zu prüfen.

Man darf auf diese Turniere und das Rahmenprogramm gespannt sein. Hier konnten Doug Spradley und ein paar Spielern von der 1.Bundesliga Paderborn Baskets-Mannschaft für eine Autogrammstunde gewonnen werden.

Zu diesem besonderen Basketball-Tag lädt die TuRa alle Familien und Interessierten herzlich ein.

Organisatoren des Basketball-Jubiläums:


von links: Dominik Stollmeier (Co-Trainer), Mark Johnson (Trainer und 2. Vorsitzender), Norbert Stollmeier (1. Vorsitzender)

Schon bald nach Abschluss der Saison 2005/2006 liefen die Planungen für die neue Saison an. Zunächst einmal galt es, einen Trainer für Binu John zu finden. Mark Johnson hatte sich durch einen vom Basketballkreis Paderborn durchgeführten Trainerlehrgang das Rüstzeug für den Trainerjob zugelegt und übernahm das Traineramt. Da er auch als Spieler noch sporadisch mitwirkt, steht ihm Dominik Stollmeier als Trainer-Assistent zur Seite. Auch das Gesicht der Mannschaft änderte sich zur neuen Saison. Alexander Bleier, Tim Obermeier und Erhan Sariyar standen der Mannschaft ebenso nicht mehr zur Verfügung wie auch Sebastian Schroer, der sich aufgrund seines Studiums in Münster dem Oberligisten UBC Münster 2 anschloss. Auch Jonas Deleker stand aufgrund seines auswärtigen Studiums nur noch zeitweise zur Verfügung. Dafür kehrte mit Jordi Perez nach seinem einjährigen Abstecher zum 2. Regionalligisten SC Borchen ein Führungsspieler nach Elsen zurück. Von den Paderborn Baskets schlossen sich Carsten Fulland und Arne Hansen (U18) der TuRa an, vom TSV Tudorf wechselten Thomas Gil und Thomas Horochowik nach Elsen. Außerdem fand auch noch Christian Röthke vom TV Bensberg, der sich beruflich nach Paderborn verändert hatte, den Weg zu den Elsener Basketballern. Mit den Guards Jordi Perez und Arne Hansen, den Forwards Carsten Fulland und Thomas Horochowik sowie den Centern Thomas Gil und Christian Röthke standen dem Trainergespann nun weitere Optionen zur Verfügung, die mit dem restlichen Kader in der neuen Saison dafür sorgen sollten, das gesteckte Ziel – ein Platz unter den ersten vier Mannschaften – zu erreichen.

Zu Beginn der Saison merkte man der neu formierten Mannschaft noch deutlich an, dass sie noch kein eingespieltes Team war. Zwar gewann man das Saisonauftaktspiel gegen den alten Rivalen PSV Warburg in letzter Sekunde noch knapp mit 2 Punkten, doch bereits im Spiel beim Aufsteiger aus der Bezirksliga VfL Schlangen traten diese Mängel deutlich zu Tage und man musste mit einer Niederlage die Heimreise antreten. Aber schon in den nächsten Spielen zeigte die Mannschaft, welches Potenzial in ihr steckt. Besonders im Auswärtsspiel beim Oberligaabsteiger TSVE Bielefeld 2 zeigten die TuRaner eine ausgezeichnete Leistung und nahmen verdient beide Punkte mit. Um ganz oben mitspielen zu können, waren die Leistungen aber dann doch noch zu wechselhaft. So verlor man nach schlechten Leistungen beim Gütersloher TV und im Lokalderby bei BB Salzkotten 2, während man beim Erfolg über GW Paderborn wieder eine ansprechende Leistung zeigte und selbst bei der Niederlage gegen den unangefochtenen Tabellenführer TV Lemgo in einem echten Spitzenspiel lange Zeit durchaus gleichwertig war und erst in der Schlussphase das Spiel verloren geben musste. Am Ende der Hinrunde standen letztlich bei einem Korbverhältnis von 827:750 14:8 Punkte und aufgrund der besseren Vergleichsergebnisse mit drei weiteren punktgleichen Mannschaften ein dritter Tabellenplatz zu Buche.

In den 11 Rückrundenspielen konnte man nur in 3 Heimspielen gegen VfL Schlangen, Gütersloher TV und TV Salzkotten 2 die Halle als Sieger verlassen. In allen anderen Spielen zog man nach wechselhaftem Spiel den Kürzeren. Zwar fielen einige Spiel sehr knapp aus – gegen PSV Warburg und TV Borgholzhausen verlor man nur mit einem Punkt und auch dem Tabellenführer TV Lemgo musste man sich erst nach Verlängerung geschlagen geben – , doch hätte man nicht in der Hinrunde für ein gutes Punktepolster gesorgt, wäre man doch noch arg in Bedrängnis geraten. So stand am Ende der Saison immerhin noch der Tabellenplatz 6 aufgrund des besseren direkten Vergleichs mit dem VfL Schlangen zu Buche.

Auch die Jugendarbeit wurde in diesem Jahr wieder neu belebt. Im Rahmen der Kooperation zwischen der TuRa und der Offenen Ganztagsschule an der Dionysiusgrundschule übernahm die Basketballabteilung ein einstündiges Basketballangebot. Daraus resultierte dann auch eine eigene Übungseinheit der Basketballabteilung. Mittlerweile erlernen unter der Leitung von Mark Johnson ca. 20 Jungen im Alter von 10-14 Jahren mit großem Eifer das Basketballspielen.

   
© TuRa Elsen 1894/1911 e. V.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok