TuRa Elsen Basketballabteilung

Geschichte der Basketballabteilung

Oder: 1. Kreisliga -Paderborn

Die erste Saison mit Headcoach Binu John. Letzte Saison die meiste Zeit verletzt, wechselte der damals erst 20 jährige vom Posten des Schriftführers hinter dem Anschreibepult auf die Trainerbank. Gleich mit der Verantwortung für einen Aufsteiger, der sich in der 1. Kreisliga erst einmal behaupten mußte. Denn auch wenn der Sprung vermeintlich nicht so wirklich groß zu sein schien, schnell mußte man einsehen, daß hier der Wind ein wenig anders weht, als noch in der vergangenen Saison. Neu im Team der vom TV Büren kommende Aufbauspieler Thomas Adler, der die Lücke von Jonas Deleker schließen sollte, welcher eine Spielpause eingelegt hatte und nicht mehr für die TuRa auf Korbjagdt ging. Nach dem Weggang von Forward Uwe Gubitz, der aufgrund von persönlichen Problemen der Verein in der Mitte der Saison verließ, entstand eine große Lücke im Bereich der Flügelposition. Durch einen Zufall wurden wir dann von einem gewissen Spieler names Frank Becker angesprochen, der vom benachbarten TV Salzkotten zu uns nach Elsen wechseln wollte. Becker, einer der Leistungsträger der TVS füllte die von Uwe Gubitz hinerlassene Lücke aus und avancierte zu einem der besten Dreierschützen der gesamten Liga. Dies sollte als erstes der TV Büren erfahren, der prompt 38 Punkte vom damals überragenden Jan Dickhaus, aber auch nicht zu verachtende 15 Punkte( 2 Dreier) von Frank Becker eingeschenkt bekam.

Nicht zu vergessen: Brisante Freiwurfaktionen beim TMW Lüdge, Skandalträchtige Spiele gegen GW Paderborn 4 bei denen mehr Fouls als Punkte erzielt wurden, bittere Klatsche gegen die DJK Delbrück, bei denen Bernhard Protte den jungen Turanern zeigte, wie man eine Zone über den High-Post besiegt (32 Punkte durch den Center-Veteran der DJK).

Typische Starting Five damals: Jan Dickhaus (C), Daniel Pensky (F), Frank Becker (F), Sinu John (G), Thomas Adler (G).

Teamfoto:

Seite 3 von 16